JAPAN YAME CHA KYUSHU

Im 13. Jahrhundert wurde der Reigenji-Tempel in der Präfektur Fukuoka von einem Schüler des Zenpriesters Eisai erbaut.
Er pflanzte dort den Tee ein den er von seiner Chinareise mitgebracht hatte. Dieser Zeitpunkt sollte der Beginn des Anbaus von Yame-Cha werden.
Yame ist der Distrikt der für seine enorm hohe Qualität bekannt ist.
Der Tee zeichnet sich dorch eine schwere Süße und einen starken Geschmack aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.