Tag Archives: Gicht

Holunderblütentee

Holunderblütentee

Die Blüte des Hollers mobilisieren die körpereigenen Abwehrkräfte.

Besonders der Schwitztee bei fieberhaften Erkältungskrankheiten oder als Tee zur Vorbeugung gegen Erkältungen und Grippe. Der bekannteste Holunder ist sicherlich der Schwarze.

Holunderblütentee bei Teesorte

Holunderblütentee bei Teesorte

Die Ernte der unangenehm richenden, gelbweißen Holunderblüte ist nach der Blühtezeit im Juni/Juli.

Zu erwähnen ist, dass Holunderblüten Naturtee ein ausgezeichnetes Schnupfenmittel bei Säuglingen und Kleinkindern ist, denn in den Früchten ist viel Vitamine C und B, Fruchtsäuren und ätherische Öle enthalten.

Als Blutreinigungsmittel, schlechtem Körpergeruch und Hautunreinheiten verwendet die Volksmedizin ebenfalls Holunderblüten. Ebenso bei Rheuma und Gicht. Im Kräuterkissen angewendet nimmt man ihn bei Schwellungen und Entzündungen her. Seine ätherischen Öle sind leicht schweißtreibend und schleimlösend.

Zum Schluss wie immer die Ermahnung: Fragen Sie zu Risiken und Nebenwirkungen den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens.


Weitere Artikel und Beiträge in der Kategorie Medizinischer Tee und Heilkräutertee


Sollten Sie bereits Erfahrung mit dem Kräutertee Holunderblütentee ein ausgezeichnetes Schnupfenmittel bei Säuglingen und Kleinkindern ist, denn in den Früchten ist viel Vitamine C und B, Fruchtsäuren und ätherische Öle enthalten. haben, bitte teilen Sie uns dies in der Kommentarfunktion mit.

Buchu Tee

Buchu Tee

Schon die altbekannten Hottentotten haben Buchu Tee verwendet.

Der Tee ist ohne jegliches Koffein und der Geschmack ist als extravagant zu bezeichnen. Der Buchu Strauch ist ein Rautengewächs aus dem Südwesten von Afrika, ist ohne jegliches Koffein und mildfruchtig im Geschmack. Die Khoisan waren fest davon Überzeugt, das der Buchu Tee das Leben verlängern kann. Sie tranken den Buchu Tee bei Neumond und Vollmond, wo sie auch Regentänze aufführten. Daher resultiert auch der Name Cape Moondance!

Er findet Verwendung bei Infektionen, Blasenkatarrh, Harnröhrenentzündung, Krebs, Verdauungdproblemen, Gicht, Rheuma, chronischer Bronchitis, Blasenentzündung, Prostataentzündung, Blasenkatarrh, Dysurie (Probleme beim Entleeren der Blase), Inkontinenz, Wassersucht und Nierenleiden.

Der Tee wirkt antiseptisch, schweißtreibend, tonisch, ist anregend für die Blase, verdauungsanregend, hilft Harnsäure auszuschwemmen, beeinflusst den Magen sowie die Lunge und wirkt appetitanregend.

Ebenso schafft der Tee Abhilfe bei Blähungen und Übelkeit, sogar bei Übelkeit, welche durch zuviel Alkohol oder generelle Völlerei zustande gekommen ist.

 


Weitere Artikel und Beiträge in der Kategorie Medizinischer Tee und Heilkräutertee


Sollten Sie bereits Erfahrung mit dem Kräutertee Buchu Tee haben, bitte teilen Sie uns dies in der Kommentarfunktion mit.