Gibt es ein Tea Race?

Was ist denn ein Tea Race?

Im 18. und 19. Jahrhundert wurde der Tee per Schiff von Asien nach Europa gebracht.

Je frischer der Tee in England ankam, desto aromatischer schmeckte er und entsprechend teuer konnte er verkauft werden.

Es gab daher Londoner Teefirmen die jede Saison Wettrennen ausrichteten, die für den Kapitän, welcher als schnellster mit der Ladung an Land ging, ein stattliches Preisgeld aussetzten.

Tea Race bei Teesorte

Moderner Viermaster bei Teesorte

Die schnellsten Clipper (Viermaster) z.B die Ariel oder die Teaping, schafften eine Überfahrt von Asien nach Europa in weniger als 100 Tagen.

Einmal kamen zwei Schiffe mit einem zeitlichen Abstand von gerade mal 10 Minuten in London an!

Als dann der Suez-Kanal 1869 eröffnet wurde, verkürzte sich der Seeweg um über 12.000 Kilometer.

Info: Der Suez Kanal misst 193 Kilometer und eine Tiefe von 24 Metern und ist gebührenpflichtig! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.