Gesundheit und Wirkung

Ist Tee ein Eisenräuber?

Der Einfluss von Tee wird auf die Eisenversorgung häufig überschätzt.

Teepolyphenole können das Nichthämeisen (Unterschieden wird zwischen HämeisenEisen-Protoporphyrin, zweiwertiges Fe – und Nicht-Hämeisen – ionisiertes freies Eisen – als Bestandteil anorganischer Verbindungen) Magen-Darm-Trakt weniger verfügbar machen.

Eine negative Auswirkung wurde in wenigen und sehr seltenen Fällen festgestellt (bei extremen Ernährungsgewohnheiten, also kaum Hämeisen) und einem exorbitanten Teekonsum.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.