Katzenkralle Tee Erfahrungen bei Teesorte 🍵

Über den Tee der Katzenkralle kann man sehr viel Positives lesen. Überall wird der Tee „in den Himmel gehoben“ – aber ist er wirklich so gut wie er verspricht?

Bei welchen Problemen kann man den Tee denn Anwenden?

 

Was sind denn die Katzenkralle Tee Erfahrungen?

 

Wir bei Teesorte haben sehr viel mit Katzenkralle Tee zu tun – sehr viele Menschen schreiben uns und rufen uns immer wieder an. Viele wissen um die positive Wirkung der Katzenkralle bei vielen Krankheiten:

Das geht von Arthritis, Akne, Bluthochdruck, CFS (Chronisches Fatigue-Syndrom – engl. chronic fatigue syndrome), Colitis, Epstein-Barr-Virus (EBV oder auch pfeiffersches Drüsenfieber genannt), Entzündungen, Fibromyalgie, Gastritis, Krebs, Lungenkrebs, Lupus über Multipler Sklerose (MS), Schuppenflechte, Rheuma, Umweltgifte und Tumore.

Wichtig ist auf alle Fälle und sagen auch die Katzenkralle Tee Erfahrungen:

Katzenkralle in Kapselform ist weniger von Erfolg gekrönt als die Anwendung von Katzenkralle als Tee oder Tinktur. Zudem ist es wesentlich ergiebiger und vor allem viel billiger Tee zu verwenden. Ganz wichtig jedoch das es sich bei dem Tee um Katzenkralle aus der peruanischen Pflanze handelt.  Alle Anderen haben weniger Wirkstoffe!

Weiter mit den Katzenkralle Tee Erfahrungen…

Viele sagen, wow – erstmal ging es mir schlechter und dann ging es mir besser – ebenso gibt es Menschen die Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt haben oder sogar Erbrechen, Durchfälle und Übelkeit. Da ist aber meist eine zu große Menge getrunken worden! Also immer schön langsam anfangen und erst mal einen halben Liter bis zu einem Liter täglich trinken!

Jeder Mensch ist verschieden und bei jedem Menschen wirken Kräuter in einer anderen Form!

Wir haben auch positive Resonanz erhalten bei Diabetes, Bluthochdruck, allgemeines Wohlbefinden, Rauchern, Tumorerkrankungen… viele Ärzte können sich nicht erklären wo die Verbesserung herkommt und kennen nicht mal Katzenkralle Tee. Einige machten sogar die Mühe zu recherchieren was das für eine Pflanze ist, wo sie herkommt und was sie bewirken kann.

Natürlich gab es aber auch schon Ärzte welche die Katzenkralle einfach abgelehnt haben.

Das muss jeder mit seinem Doktor ausmachen – wichtig ist auf jeden Fall, wenn man den Katzenkralle Tee während einer Behandlung trinken möchte, reden Sie mit Ihrem Arzt um das Ganze perfekt abzustimmen.

Auch Heilkräuter können negative Auswirkungen haben und das sollten nicht außer Acht gelassen werden!

Katzenkralle Tee Erfahrungen bei Teesorte

 

Auf dem Bild sehen Sie alles was die Katzenkralle zu bieten hat:

Die grünen Blätter mit den Katzenkrallen, leuchtend gelbe Blüten, lange Fäden welche die filigranen Samen enthalten und letztendlich den fertigen Tee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.