Assam

Assam Halmari TGFBOP

Der Assam Halmari Tee ist eine Teesorte aus der berühmten Halmari Plantage. Hier, am Nordufer des heiligen Flusses Brahmaputra im Dibrugarh Distrikt im schönen Indien, wächst dieses Kleinod.

Die Teeblätter für diese Rarität stammen von den seltenen Teebüschen, den Nokhroy Clonen. Diese wurden vor vielen Jahrzehnten in den schönen Gärten in Assam angepflanzt und wegen des einzigartigen Geschmacks gehegt und gepflegt. Aber trotz der ganzen Pflege starben sehr viele dieser Teebüsche ab und wurden durch widerstandsfähigere Teepflanzen ersetzt. Mit viel Mühe und Liebe zum Detail wurden diese Nokhroy Teebüschen, welche nur noch in kleinen Mengen auf der Plantage vorkommen, gepflückt um daraus dieses Kleinod, den Assam Halmari TGFBOP zu zaubern.

Assam Halmari TGFBOP – eine CTC Produktion

Dieses Verfahren ist nach seinem Arbeitsablauf benannt:

  • Zerquetschen – Crushing (englisch)
  • Zerreißen – Tearing (englisch)
  • Rollen – Curling (englisch)

Diese Art der Teeherstellung wurde um 1931 von Mr. McKercher erfunden, um die Ausbeute des Tees zu erhöhen. Die Teeproduktion in dieser Art hat sich aber erst in den 80er Jahren durchgesetzt.

Aber was bewirkt CTC beim Assam Halmari

Die grünen Teeblätter dürfen zuerst welken und werden einmal gerollt. Dann kommen sie in die CTC Maschine. Diese hat Dornwalzen, mit denen die Blätter zerrissen werden. Das bewirkt, dass sie Zellen aufgebrochen werden – schneller und gründlicher als bei der orthodoxen Methode. Stängel und Rippen des Teeblatts werden ausgesiebt und nur das „fleischige“ Teil des Blatts weiterverarbeitet. Dieser wandert dann zum Fermentieren. Oft wird dies mehrmals wiederholt, je nachdem wie groß man das Blatt wünscht.

So wird der Tee in der Tasse intensiver, hat eine kräftigere Farbe, die schneller einfärbt und ist auch ergiebiger!

Den Schwarzen Tee Assam Halmari gibt es auch als premium-orthodoxen Tee.

Zubereitung des Assam

Assam Halmari TGFBOP
Teebuch über Schwarztee

Das markante, grobe Kleinblatt des Assam Halmari mit den vielen Goldspitzen wird mit 2-4 TL / Liter zubereitet. Mit kochendem Wasser aufgiessen und ca. 2-3 Minuten ziehen lassen. So bekommen Sie eine Teesorte, die ein wenig an frisches Weißbrot erinnert und eine würzig-süße Malzigkeit vorzuweisen hat.

Ein idealer Tee um den Tag einzuläuten, also ein perfekter Frühstückstee, welcher eine kleine Kostbarkeit darstellt. Die dunkle Tassenfarbe des Assam Halmari überzeugt auch durch einen perfekten malzigen Geruch, der einen vollmundigen Geschmack am Gaumen hinterlässt.

Wolllen Sie Ihre Erfahrung mit dem Tee teilen, schreiben Sie uns in der Kommentarfunktion.

Das Teebuch „Tee in aller Munde“ können Sie hier bestellen.

Übersicht der Vielzahl an Schwarztees

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.