Chinesische Kunst der Teezeremonie

Chinesische Kunst der Teezeremonie ( Gong Fu Cha) wird nur mit halbfermentiertem Tee (Oolong Tee) zelebriert.

Das Wasser wir auf 95° erhitzt. Dann wird der Deckel von der Kanne genommen und das Wasser wird eingegossen.

Die Kanne steht auf einem Teeboot (Teeschiff), welches den Zweck hat das überlaufende Wasser aufzufangen. Das Teeboot ist unverzichtbar bei diesem Ritual!

Das Wasser wird in die Trinkschalen gegeben um sie vorzuwärmen. Nun gibt man ca. 4-5 Gramm Tee in die Kanne, übergießt dies mit dem heißen Wasser bis die Kanne überläuft. Dieser Aufguss wird sofort in das Teeboot abgeschüttet und die Kanne sofort erneut gefüllt und der Deckel aufgelegt.

Nun gießt man von aussen Wasser über die Kanne, damit der Tee nicht abkühlt. Die Teeschälchen werden nun geleert und der fertige Tee in einer kreisenden Bewegung rundum in die Schalen gegossen, bis sie sich langsam gefüllt haben.

Nun trinkt man sehr konzentriert den Tee in kleinen Schlückchen.

Der Vorgang wird drei mal mit den selben Teeblättern wiederholt!

Man kann den Tee auch in den etwas höheren „Riechbechern“servieren und in die ganz kleinen Schälchen zum Verkosten umgießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.