Gibt es Maulbärblättertee?

Gibt es Maulbärblättertee?

Tee aus Maulbeerblättern gibt es seit hunderten von Jahren und wird bei verschiedensten Beschwerden wie Bluthochdruck, zu hohen Werte bei Colesterin und Blutfett, bei Arterienverstopfung, Blutzucker, Husten (Keuchhusten) und sogar bei Verstopfung verwendet.

Maulbeerblätter Tee ist in der asiatischen Volksmedizin als traditionelle Komponente zu bezeichnen und existiert hier seit über über 5000 Jahren. Somit ist der Maulbeerbaum einer der ältesten Bäume.

Sogar in der Bibel wird dieser Baum erwähnt (Lukas 19, 1 – 10):

Und er begehrte, Jesus zu sehen, wer er wäre, und konnte es nicht wegen der Menge; denn er war klein von Gestalt. Und er lief voraus und stieg auf einen Maulbeerbaum, um ihn zu sehen; denn dort sollte er durchkommen.

Diese heilenden Eigenschaften des Maulbärblättertees haben wissenschaftliche Forschunge bestätigt. Klinische Betrachtungen besagen, daß die Maulbeerblätter, neben Vitaminen und  Mineralstoffen, auch GABA (Gamma Aminobutyric Acid, das hilft bei der Regulierung des Bluthochdrucks), Phytosterol (hilft bei der Senkung des Cholesterinspiegels) sowie DNJ (Dioxiogirimycin, es verringert die Gefahr eines Herzinfarkts) enthält.

Auserdem haben die Maulbeerblätter eine Menge Fluor und sind somit auch eine gute Karies-Vorbeugung. Aber auch 15 – 25 % Protein, Bor, Eisen, Fluor, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Natrium, Phosphor und Zink ist in den Blättern zu finden. Der Gehalt an Kalzium ist sechs Mal höher als im Grünen Tee und sein Eisengehalt ist zwei fach so hoch!

Maulbärblättertee im Teelexikon von Teesorte

Maulbeerblätter bei Teesorte

Der Maulbärblättertee ist mild im Geschmack, ähnlich grünem Tee und bittert nicht nach.

Gut ohne Zucker und Milch zu geniessen. Bei 90° Wassertemperatur aufgiessen und 4-6 Minuten ziehen lassen.

Info: Maulberblätter sind Hauptnahrung der Seidenraupen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.