Macht man Milch in den Tee?

Tee mit Milch genossen, setzt die gesundheitsfördernden Katechine ausser Kraft.

Egal ob Grüner- oder Schwarzer Tee die günstigen Auswirkungen auf die Gefäßsysteme macht das Protein in der Milch zunichte.

Den Katechine wird eine antithrombotische und antientzündliche Funktion zugeschrieben. Die Milch könnte auch die erwiesene Antikrebswirkung von Tee beeinträchtigen.

Der Effekt beim Teegenuss auf die Arterien ist entspannend und erweiternd und es war nicht klar, daß Milch diesen Effekt ausbleiben lässt.

Fazit:

Für den reinen Teegenuss ist die Milch kein Störfaktor, beim gesundheitlichen Aspekt des Teetrinkens sollte man auf die Milch verzichten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.