Fragen und Antworten zum Tee | Handhabung und Zubereitung von Tee | Nachrichten aus der Teewelt

Moringa Tee Zubereitung bei Teesorte

Viele haben sicherlich schon einiges von der Moringa Tee Zubereitung gehört, den ein oder anderen Versuch gestartet, den schmackhaften Tee zuzubereiten.

 

Aber wie ist denn die Moringa Tee Zubereitung am besten?

 

Wie kann man die meisten Wirkstoffe herausholen?

Erstmal einiges über den Moringa Baum, man bezeichnet ihn auch gerne als Behenbaum, Behennussbaum, Klärmittelbaum, Meerrettichbaum, Pferderettichbaum oder auch Trommelstockbaum. Die korrekte Bezeichnung ist Moringa oleifera!

Dieser geradezu rasant wachsende Baum, er kann im ersten Jahr locker auf eine Höhe von 3 Metern schießen, ist ein wahres Multitalent. So kann man wirklich alle seine Bestandteile essen oder zu Nahrung verarbeiten.

Egal ob es die Wurzel des Moringa Baums ist, oder die Blüten, die einfach herrlich schmecken, wenn man sie beispielsweise über einen Salat mischt. Diese Pflanze ist einfach eine Pflanze der Superlative! Die Blätter kann man als Moringa Tee verwenden, zu Saucen, Joghurt, Smoothies oder als reines Gemüse essen. Man kann mit Moringa Pulver Saucen binden, oder ein ausgezeichnetes Moringa Pesto herstellen. Es gibt so viele verschiedene und interessante Einsatzgebiete für diese wahre Wunderpflanze. Auch die Früchte des Moringa (man nennt sie auch oft Drumsticks, weil sie wie Trommelstöcke aussehen, kann man essen – sie schmecken ausgezeichnet.

Viele Vitamine (Vitamin B1 und Vitamin C) sind beispielsweise nicht hitzebeständig, darum darf man bei der Moringa Tee Zubereitung kein kochendes Wasser verwenden (Vitamin A, Vitamine B2, Vitamin B3 oder Vitamin E sind unempfindlich gegenüber Hitze). Sie sollten daher das Wasser einmal aufkochen lassen und dann können Sie gerne 5 Minuten warten um die Moringa Tee Zubereitung zu starten.

 

Korrekte Moringa Tee Zubereitung:

 

Moringa Tee Zubereitung bei Teesorte
Moringa Tee Zubereitung

Geben Sie, je nach Geschmack, 2-3 Teelöffel Moringa Blätter auf einen Liter Wasser. Dazu geben Sie die Blätter lose in die Teekanne, oder wie Grüner Tee, in ein großes Teesieb.

Dann übergießen Sie die Moringa Tee Blätter mit dem vorher gekochten Wasser und lassen den Tee dann ca. 3-5 Minuten ziehen.

Bei dieser Moringa Tee Zubereitung können sich alle Wirkstoffe hervorragend entfalten!

Sie können den Moringa Tee auch einige Tage im Kühlschrank aufbewahren, dies aber am besten in Glasflaschen.

 

Wichtig wie der Moringa Tee Zubereitung:

 

Verwenden Sie keine Aluminium Töpfe oder Töpfe die Zinn enthalten.

Sie können direkt aus unseren eigenen Plantagen frischen Moringa Tee bestellen.

 

 

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  1. Bin begeistert von MORINGA-Tee!
    Auch kalt getrunken im Sommer
    sehr gut und erfrischend!
    Herzlichst
    Kristina
    21.6.2017

    1. Sehr geehrte Frau Hauser,

      man “braucht” sicher keine halbangezogene Frau für die Erklärung eines Tees.
      Braucht man überhaupt eine Erklärung für die Zubereitung von Tee? Was braucht man wirklich im Leben?

      Tee bedeutet “Leben” – Tee ist ein Ritual und warum darf oder kann man nicht eine Frau zeigen, die sich Morgens einen Tee zubereitet?
      Stimmt die Frau trägt nur Unterwäsche und ein Hemd – aber ich finde daran nichts anzügliches oder befremdendes.
      DAS ist einfach das Leben – noch nicht ganz angezogen und sich bereits einen Tee kochen.
      Wenn Sie dahinter etwas abwertendes oder anzügliches sehen, kann ich Ihnen leider nicht helfen – für uns passt eine perfekt gestylte Frau nicht zwingend zur morgentlichen Teezubereitung.

      Dieser Artikel ist Ansichtssache – man kann ihn so oder so sehen und anderer Meinung sein.
      Das Bild ist sicher nicht eine Abwertung von Frauen oder eine Reduzierung der Wertigkeit einer Frau.
      Man kann alles schlecht reden und nagativ ansehen – wir von Teesorte sehen hinter diesem Bild eine wunderschöne junge Frau, mit einem Strahlen auf den Lippen, die sich Morgens einen Tee macht.

      Liebe Grüße Ihr Teesorte Team

  2. Hallo, die Frage der Nutzerin, warum eine halbnackte Frau als Werbung für einen Kräutertee genutzt wird, ist nachvollziehbar. Mir ging es so, dass ich es als klare Abwertung von Frauen wahrgenommen habe. Man kann Mann oder Frau (wenn es sein muss) morgens leicht bekleidet auch anders darstellen, wenn das denn der Tee-Bestellung wirklich nutzen sollte, was sicher nicht so ist. Sie haben zumindest eine Art der Illustration gewählt, die vorgestrig ist. Die Halbnackte, um mit Unterwäsche den Tee spannend zu machen. Die Nurzerin hat völlig richtig gesehen: Nicht mehr zeitgemäß beim gegenwärtigen Stand der Selbstwahrnehmung von Frauen in der Gesellschaft. Dass Sie das als Deutung der Nurzerin arrogant abtun – sagt ebensoviel über Sie wie das alberne Bild.

    1. Sehr geehrte Frau Richter,

      danke für Ihren Hinweis.
      Wie schon geschrieben sehen wir nichts abwertendes an diesem Bild. Wir haben auch die Kritik der Nutzerin nicht mit Arroganz betitelt.
      Es war eine bewusste Entscheidung des Fotogerafen und wir stehen dahinter. Wie jeder Mensch das Bild empfindet ist, wie bereits gesagt, geschmackssache.
      Eine Abwertung der Frau steht keinesfalls für uns hinter diesem Bild. Der Fotograf sieht seine Aufnahme ebenfalls als sehr ästhetisch an.
      Über jemanden zu urteilen den man nicht kennt… ist auch eine Aussage.

      Beste Grüße
      Cornelia Huber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.