Das Wunder Graviola – Graviola Heilung bei Krebs?

Über die „wundersame Graviola Heilung“ kann man viel lesen, die Zauberfrucht – einfach nur DAS Wundermittel bei jeder Krebserkrankung, DAS Elixier, DEN Zaubertrank.

Es wäre schön wenn die Wirkung der Graviola ein Zaubertrank wie bei Asterix und Obelix wäre, die der Druide Miraculix mal eben schnell in einem großen Kessel mischt. Fakt ist aber einfach die Graviola Heilung ist kein Phänomen, kein Mysterium, oder etwas Übersinnliches – es ist einfach kein Wunder- oder Hexentrank.

Graviola als Heilmittel zu bezeichnen oder Graviola als Heiltee zu benennen ist falsch und sicherlich auch kein Beweis für eine reelle Firma oder einen guten Teeshop! Oft steht bei diversen Shops lange Zeit:  Graviola Heilung – Heiltee. Dann auf einmal steht dann nur noch Graviola Heilung – Besondere Tees und als nächstes dann wohl nur noch das Wort Tee.

 

Also dann keine Graviola Heilung?

 

Heilen ist leider ein sehr großer Begriff.

Kann denn eine Chemotherapie heilen? Sie wird eingesetzt um den Patienten nicht an Krebs sterben zu lassen, der Krebs soll verschwinden. Aber oft wird verschwiegen, das auch eine Chemotherapie krebserregend ist, das viele Patienten nach wenigen Jahren und vielen Leiden, trotzdem sterben.

Worin ist denn dann der Sinn?

Soll man dann auf Strahlentherapie zurückgreifen, die makrobiotische Lebensweise, Chemotherapie, Hormontherapie, Angionesehemmer, Operation oder etwa eine Immuntherapie mit Antikörpertherapie und Apitherapie, die wir mit Alternativtherapie und Homöopathie begleiten? Wir könnten auch die Cannabistherapie, Schüßlersalze oder die Hyperthermie für uns in Anspruch nehmen. Nicht zu vergessen die Krebs Diäten oder auch die Magnetfeldtherapie…  wie wäre es mit der Grünteetherapie – die ist wenigstens schmackhaft. Nicht zu vergessen sollte man ebenfalls die Eigenurin- oder Eigenbluttherapie. Oder doch die Mistelpräperate zum Einsatz kommen lassen?

So landen wir schlussendlich doch wieder beim Druiden Miraculix zur Heilung.

Emil Schlegel, einer der bedeutendsten homöopathischen Ärzte des 19. Jahrhunderts sagte:

Zitat aus seinem Werk „Die Krebskrankheit“:

Leidende müssen sich auf die Behandlung in vollem Maße geistig einlassen. Sie dürfen absolut nicht an  die Unheilbarkeit des Zustandes glauben; auch ist ihnen nicht damit gedient, dass sie nur Linderungsmittel verlangen, es muss mit Entschlossenheit und Hingabe eine volle Heilung angestrebt und betrieben werden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch in scheinbar hoffnungslosen Fällen doch überraschende Wendungen eintreten können, niemals aber lässt sich bestimmt vorhersagen, was noch möglich ist.

Also zurück zur Graviola Heilung

Teesorte Graviola Heilung oder Genuss

Wenn man sich auf etwas einlässt, an etwas glaubt – kann es nichts Schlechtes sein – was spricht also dagegen an die Graviola Heilung zu glauben und es zu probieren?

Jeder macht es freiwillig – keiner wird gezwungen – weder zu einer Chemo – noch zu etwas Alternativem – lassen wir die Menschen doch einfach selber entscheiden was sie machen möchten!

 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.