Wie macht man Marokkanischen Tee?

Man nimmt einen chinesischen Gunpowder der mit frischer Minze aromatisiert wird.

Der Tee wird auf einem Tablett serviert auf dem ein oder zwei Kannen stehen, dazu ein versilbertes Glas (tachilila), eine Zuckerdose (r´biaa), ein kupferner Hammer, ein Zuckerhut und eine Schale frische Minze.

Bei der Zeremonie spült man zunächst die Teekanne mit kochendem Wasser aus, dann den Tee und die Minze hinein und eine kleine Menge Wasser dazugeben.

Diese Teemischung für Marokkanischen Tee wird rasch hin und her bewegt und dann in das Glas gegeben. Mit dem Hammer den Zucker zerschlagen und ihn mit heißem Wasser in die Kanne geben.

Den Aufguss drei bis vier Minuten ziehen lassen. Dann in die Gläser giessen – dabei hält man die Kanne sehr hoch – damit diese anmutende Geste Ihren Zweck erfüllt (sie führt dem Kräuteraufguss Sauerstoff zu der ihn leichter Verdaulich macht).

Auf dem Lande nimmt man dazu häufig eine Emaillkanne.

Ist der Marokkanischen Tee fertig und geniesst man ihn, erkennt man dass er eine Geste des Herzens der Marrokaner ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.