Tee bei Gefäßverkalkung?

Durch Tee trinken kann man seine Gefäße vor arteriosklerotischen Veränderungen schützen.

Die im Tee enthaltenen Antioxidantien, auch Gerbstoffe genannt, geben dem Tee seinen herben Geschmack.

Lange bevor Gefäße verkalken funktionieren sie auch schlechter, sind eingeschränkt in ihrer Bewegung. Sie weiten sich nicht mehr genügend und die Anlagerung von Blutplättchen und Entzündungszellen werden immer schlechter verhindert.

Die Gefäßfunktion kann durch regelmäßigen Teekonsum, egal ob Grün- oder Schwarztee, um vieles verbessert werden.

In den Teeblättern sind große Mengen an Polyphenolen (entzündungshemmende und krebsvorbeugende Stoffe) enthalten, welche der Entstehung von Gefäßverkalkung, Krebs und Karies entgegenwirken können. Sie sehen also Tee kann bei Gefäßverkalkung helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.