Katzenkralle Tee – neues über die Wurzel aus Südamerika

Der Name Katzenkralle, oder auch Katzendorn stammt von den krallenartigen Halteorganen mit welchen sich die Pflanze an den Bäumen festhält. Katzenkralle Tee neues und vielleicht schon bekanntes:

Katzenkralle Tee neues über die Teesorte

Katzenkrallen Tee Blätter

An der österreichischen Universität in Innsbruck wurde festgestellt, dass das in der Katzenkralle enthaltene Rynchophyllin das Blut flüssig hält, das wiederum hemmt Ablagerungen an den Wänden der Blutgefäße, ist somit vorbeugend bei Thrombosen, Arterienverstopfung, Herzinfarkt und auch Schlaganfällen. Die enthaltenen Alkaloide in der Pflanze regen die weißen Blutkörperchen im Kampf gegen Bakterien, Gifte oder Viren an.

Wir haben schon viele positive Rückmeldungen bekommen, das der Katzenkralle Tee die weißen Blutkörperchen auf ein Normales reduziert hat – sind diese zu hoch weist das auf Probleme im Körper hin.

Der Arzt  Dr. John Finnegan, ND, ist folgender Meinung: die Katzenkralle, auch Cat’s Claw genannt,  ist erstklas­sig, um sowohl das Immunsystem, als auch den Stoffwechsel zu stärken.

Es hilft bei Asthma, Arthritis, Bluthochdruck, chronischer Müdigkeit, Darmproblemen, Herpes, Heuschnupfen, Magenproblemen, Rheuma und  Pilzerkrankungen.

Die Menge die man zu sich nehmen sollte ist variabel, aber man kann mit 2-7 Gramm beginnen. Ein schmackhaft zubereiteter Tee ist eine wunderbare Methode dies dem Körper zuzuführen.

Der Katzenkrallen Tee wird oftmals auch der „Wegöffner“ genannt, weil er, laut Dr. Brent W. Davis, die außergewöhnliche Fähigkeit besitzt den Darm zu säubern, nicht nur in Teilen, sondern auf der gesamten Strecke von ca. 8 Metern!

Somit kann man gut nachvollziehen, warum Magen- und Darmleidenden so geholfen werden kann. Ein schlechter Zustand des Darmes ist oft folge von Chemotherapien bei Krebs, generelle Immunitätsschwäche, nach Einnahme von Antibiotika oder bei Pilzen und Bakterien.

Nach­weislich hilft der Katzenkralle Tee bei Magen- und Darmleiden, inklusive Gastritis, Morbus Crohn, Geschwü­ren, Hämorrhoiden, Divertikulitis (einer Erkrankung des Dickdarms), undichtem und gereiztem Darm.

Die entgiftende Wirkung des Katzenkralle Tees erkennt man nach kurzer Zeit an dem strengen Geruch den der Urin aufweist!

Aber nicht nur für Erwachsene ist der Katzenkrallen Tee ein schmackhafter Wegbegleiter, auch Babys kann man den Tee gut zu trinken geben.

Der Tee aus der Wurzel der Uña de Gato, auch gerne Katzendorn genannt, ist hervorragend geeignet um die typischen 3 Monats Koliken bei Babys zu lindern.

Sie sehen – dieser Tee ist ein wahrlich interessanter Begleiter durch den Tag. Egal ob Sie ihn aus geschmacklichen Gründen trinken möchten, oder sich Unterstützung für Ihre Gesundheit wünschen – der Katzenkrallen Tee ist eine herausragende Wahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.